Unfallflucht


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Unfallflucht bzw. Fahrerflucht gilt weitläufig als Kavaliersdelikt. Diese Sichtweise ist falsch, denn Unfallflucht wird hart bestraft. Es drohen nicht nur empfindliche Geldstrafen, sondern auch immer der Entzug der Fahrerlaubnis mindestens sechs Monate und der Verlust des Haftpflicht-Versicherungsschutzes.

 

Die Unfallflucht heißt juristisch korrekt “Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort” und findet sich in § 142 StGB. Sie gilt für alle Verkehrsteilnehmer, also auch für Fahrradfahrer und Fußgänger.

 

Tipp: Ein Verkehrsteilnehmer, der mit dem Vorwurf der Unfallflucht konfrontiert wird, sollte sich immer anwaltlichen Beistand suchen. Vor allem der mögliche Verlust des eigenen Versicherungsschutzes ist eine tückische Falle, in die man nicht fallen muss. Auch in strafrechtlicher Hinsicht ist esbei diesem Delikt von entscheidender Bedeutung, wie man sich gegenüber der Polizei äußert. Sparen Sie besonders beim Thema Unfallflucht nicht an der falschen Stelle!

 

Für diejenigen, die eine 3.000-Euro-Geldstrafe  der Zahlung eines 500-Euro-Anwaltshonorars vorziehen, hier einige Hinweise:

 

Grundsätzlich müssen Sie zunächst am Unfallort bleiben, bis Ihre Personalien und die Tatsache Ihrer Unfallbeteiligung (nicht Ihrer Schuld!) festgestellt sind, und zwar entweder von der Polizei oder dem Unfallbeteiligten. Wenn der Unfallbeteiligte anwesend ist, sind sie also nicht verpflichtet, das Kommen der Polizei abzuwarten.

Falls niemand da ist, der diese Feststellungen treffen kann, dann hängt Ihre Wartezeit am Unfallort davon ab, was Ihnen nach den Umständen des Einzelfalls (Tageszeit, Witterung, Örtlichkeit, Unfallschwere) zugemutet werden kann. Dabei gelten 15 Minuten als zumutbar, mehr als 60 Minutensind dagegen selten.

Wenn trotz Wartens niemand kommt: Hinterlassen Sie eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten und informieren Sie unverzüglich die Polizei oder den Geschädigten. “Unverzüglich” bedeutet nicht sofort. Wenn sich der Unfall in den späten Abendstunden ereignet hat, heißt “unverzüglich” auch noch am Vormittag das nächsten Tages.